eine Seite zurück bitte oben links (Pfeil rückwärts)
Seite zuletzt bearbeitet am 15.8.15

     Häufig gestellte Fragen     

(...und Antworten aus meiner Sichtweise, in Verbindung mit der "Quelle", dem "universellen" Bewußtsein oder auch "Höheres Selbst" genannt)

Hier wird davon ausgegangen, dass im Grunde alles Energie ist und Energie fließen will...(Gesetz des Ausgleichs...)



zurück zu Bewustseinswandel


  Navigation für diese Seite

Wer oder was ist Gott?

Warum müssen Menschen so viel leiden?

Der Sinn des Lebens

Was versteht man unter Meditieren?

Leben nach dem Tod?

Warum leiden so viele Männer an Impotenz?



    mein erstes Video
"Forever Light" (the garden)
    
mit diesem Lied senden wir ein
Licht um die Erde Infos hier



E-Mail:
innere-sonne@sbg.at


zurück zu Bewustseinswandel

1, Wer oder Was ist Gott?

Ich glaube der Begriff "Gott" gehört reformiert bzw. geheilt....
Unsere Vorstellung von "Gott" aus Religion, Erziehung usw. ist nicht mehr zeitgemäß.
Und diese "anerzogene" Vorstellung löst auch nicht unbedingt immer positive Gefühle aus. (Irgendwas stimmt da nicht, oder?).
Dies ist mehr ein "Gott im Außen".... als dieses wunderbare Gefühl der Verbundenheit mit der gesamten Schöpfung in uns drin.
Man kann auch sagen: "GOTT - DAS LEBEN"
Gott ist permanente, lebensspendende, heilende "Energiestrahlung".
Man kann sich das so vorstellen: Gott ist wie die Sonne. Sie scheint für jeden gleich. Ich entscheide mich praktisch jeden Augenblick
(bewußt oder eben unbewußt) - ob ich in der Strahlung der Sonne bleibe oder ob ich mich in den Schatten begebe.
Und das hat wiederum viel mit *Eigenverantwortung* zu tun...und: Heraus aus der "Opferrolle".
Fortsetzung folgt...



Symbolbild "Schöpferquelle"


Hier ein Auszug zum Thema "Wer oder was ist Gott" aus dem Buch
"Aufgestiegene Meister bringen Heilung für die Welt"
(von Eva Maria Ammon)

 

Alles, was zählt, ist die Intuition. Der intuitive Geist ist ein Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.

(Albert Einstein)


2, Warum müssen Menschen so viel leiden?

Weil sie die geistigen Gesetze ("Gesetzmäßigkeiten des Lebens") nicht kennen, und damit den Zugang zu ihrem "Inneren" (zu ihrer "Seele") eher blockieren.
Sie sind mehr oder weniger nach Außen orientiert (Besitzen-Sein-und Habenwollen, Gebote, Normen...).
Dabei kann "wahre" Heilung nur von Innen kommen. Von Respekt und Achtung vor den Geschenken des Lebens...
Allem voran die Achtung vor dienem eigenen Körper (hast du für dieses Erdenleben zur Verfügung gestellt bekommen)
und seine Funktionen, und die Achtung vor der "Schöpferquelle", die dir das alles ermöglicht...

Die meisten Krankheiten sind im Grunde der Ausdruck gestauter Energien von:
zu wenig oder nicht beachtet und respektierte emotionale Gefühle, Empfindungen, Bedürfnisse, Impulse von Innen usw.


Ein
Aspekt der geistigen Gesetzmäßigkeiten:
Wie Außen so Innen (die Außenwelt zeigt dir sehr genau wie es in dir aussieht...),

Ein weiterer Aspekt:
Das Gesetz von Ursache und Wirkung - wie ich in den Wald hineinrufe so kommt es auf mich zurück...
Leiden hat also immer mit uns zu tun...Und das wohl Wichtigste dabei:
Die dirkte Verbindung zur Quelle (dem Ursprung allen Lebens - zu "Gott") ist mehr oder weniger abgetrennt (zumindest bewußtseinsmäßig)...

Dann kommt natürlich auch noch das Physische zur Geltung. Der Lebenswandel und die Ernährung:
(Tote Nahrung blockiert eher - Lebendige Nahrung macht lebendiger...)
Ist irgendwie ja auch logisch...

Zitat hierzu:
* Es ist ein ewiges Gesetz, dass der Mensch nicht von einer Kraft erlöst werden kann, die außerhalb seiner selbst liegt*.


Mein Kommentar (aus eigener Erfahrung) hierzu:
Und diese Kraft, von der hier die Rede ist, wird durch die Liebe zu sich selbst...
(d.h. Selbstliebe in Verbindung mit der sogenannten "Christuskraft" bzw. "Erlöserkraft") aktiviert... ***

 

 

Heile dich selbst - durch die Kraft des Geistes
(Universelles Leben)



 

26.2.15
Wenn Gefühle (Bedürfnisse...) "reden" könnten:

* Wenn ihr uns übergeht d.h. nicht oder zu wenig Respekt, "Be"Achtung und Liebe entgegenbringt,
dann ziehen wir unsere "Funktion" (das volle Leben) zurück; dann könnt ihr sehen wo ihr hinkommt...
(oder glaubst du immer noch, wir sind umsonst bei dir, so wie wir momentan eben sind...
und vielleicht versuchst du sogar noch uns zu "beseitigen" (nur weil wir uns momentan nicht gut anfühlen).

Und dann noch wundern, warum ihr so viel krank seid...ihr seit schon komische Wesen!


Zitat der Woche:
Der Himmel kommt niemals dem zu Hilfe, der selbst nichts tut.
(Sophokles)


nach oben zur Navigation



3, Der Sinn des Lebens

Ein Aspekt ist:
Zu erkennen dass wir nicht nur Menschen sind. Wir sind sozusagen vorübergehend in einem (unserem) Körper inkarniert, um gewisse Erfahrungen zu machen, die wir ohne unsern fleischlichen Körper nicht machen können. Zb. Bestimmte Gefühle bewußt zu fühlen....Und wir dürfen Erfahrungen auf diesem Planeten Erde machen, zb. wie es ist ohne "Gott" oder die "allumfassende Liebe" zu leben...
Das uns in unserem "wahren SEIN" - unserer wahren Heimat nicht möglich ist...

Neu:
Der Sinn ist auch, uns von alten, nicht mehr dienlichen "Programmen" oder "Mustern", die unsere Lebensenergie bzw. Lebensfreude beeinträchtigen, mit Hilfe der, sag ich mal, "universellen Erlöserkraft", die jedem willigen zur Verfügung steht, zu lösen. Um diese "Blockaden" zu erkennen, muß man Schritt für Schritt in sich hineinschauen bzw. hineinhören lernen und diese dann mit viel Liebe "harmonisieren". Quasi MIT SICH EINS werden. Dann ist der sogenannte "Himmel" nicht mehr weit.
Wünsche ein gutes Gelingen
...
Fortsetzung folgt...falls mir noch etwas dazu einfällt...hi...

 

 

nach oben



Zitat des Tages:
Warum denn Angst vor der Zukunft haben? Die Gegenwart ist doch auch noch da.
(Verfasser unbekannt)




4, Was verstehst man unter "Meditieren" bzw. den "Weg nach Innen"?

Meditieren bedeutet für mich, dass jemand die "Wahrheit" (sein "wahres" Sein) in sich zu suchen anfängt, noch besser gesagt, er fängt an sie zu *Ent-Decken* *Ent-Wickeln = Auswickeln*,
da ja alles schon vorhanden ist...
Und der Unterschied zu einer "normalen" Entspannung ist der, dass er sich beim Meditieren mit der "göttlichen" Quelle (dem Ursprung allen Lebens) oder der höheren Intelligenz oder wie man es sonst noch nennen will verbindet....
Anfangs "nur" mit dem Verstand, dann mit der Zeit immer mehr mit dem Herzen dh. er fängt an zu spüren, das Alles mit Allem verbunden ist bzw. das er ein Teil von Allem ist - UNTRENNBAR vom Ganzen. ( Was er der "AußenWelt"  "an"tut, tut er sich im Endeffekt selber an).
Beim Meditieren bzw. beim Verbinden mit der Ganzheit kommt er immer mehr drauf, dass er plötzlich die Kontrolle mit dem Verstand (hauptsächlich das Denken) über sich und das Leben nicht mehr starr festhalten braucht, da das Herz (das Sein = auch das ICH BIN genannt) die Führung übernimmt...und als quasi Nebenwirkung "er"löst sich das sogenannte Negative und du kommst in diesen, meist nie gekannten, Inneren Frieden...
*Kontrolle mit dem Verstand, ohne mit seinem Herzen direkt verbunden bzw. ohne die Verbundenheit mit der Quelle allen Seins, macht unfrei und ist sehr begrenzt.

PS: Ich weiß, es klingt öfters mal kompliziert oder ein wenig Wirr Warr, aber ich muß diese Texte aus meinem Inneren "raus"schreiben solange ich in diesem Fluß bin. Sobald ich nämlich wieder mehr im Außen bin, hab ich den "Zugang zu meinem "Höheren Selbst", od. wie man es sonst bezeichnen will, nicht mehr.

Fortsetzung folgt...


nach oben



5, Was passiert nach dem "Tod"?

Prinzipiell gilt: DU BIST DER SELBE...Was hier auf Erden nicht gelöst ist, ist auch "nachher" nicht gelöst...bzw. "er"löst
(Er-Löser = im christl. Sinne Christus...Christusenergie)
(es gibt "in dem Sinn" auch kein "Nachher"...da es eigentlich nur das Hier und Jetzt gibt...)
Fortsetzung folgt...

                                           

 

 



6, Warum leiden so viele Männer an Impotenz?

Ganz einfach: Weil sie die "Be"Achtung und den Respekt vor der "Schöpfung" und damit vor ihrem eigenen Körper und deren Funktionen mehr oder weniger verloren haben.
Die "Programme" des Verstandes sind eher auf "Benutzen" ausgerichtet (einprogrammiert - bewußt oder unbewußt).
Dafür muß man dann natürlich seinen Preis zahlen...(dies gilt nicht nur für die Potenz).
Das drückt sich dann natürlich auch beim Sex mit dem Partner aus.
Die "Be-Achtung" und der Respekt vor dem eigenen Körper und dem Körper deiner Partnerin, einem Frauenkörper also,
und deren Funktionen kann bisher nie gekannte Lebensenergien in Bewegung setzen.

Aber grundsätzlich geht es erst einmal um Einem selbst. Funktioniert der "Sex", der nach und nach in Sinnlichkeit übergeht,
(raus aus dem "Programm" der äußeren Befriedigung) mit Einem selbst wieder,
der auf das Geschenk des Lebens und somit auf die "Quelle allen Lebens" (in den Religionen auch "Gott" genannt)
ausgerichtet ist, funktioniert garantiert auch wieder der Sex, (der plötzlich in Sinnlichkeit übergegangen ist),
mit dem Partner wieder, und das besser denn je...................................
weil du dann bisher noch nie gekannte "Lebensenergien" geweckt hast.
Die Partnerin wird sich mehr und mehr über unser Einfühlungsvermögen wundern bzw. wahrscheinlich auch freuen.
 
  Viel Spaß beim Ausprobieren...und nicht vergessen:
Nur die "Quelle allen Lebens- auch Schöpferquelle" genannt,
kann uns diese "volle" Funktion (das Fließen dieser "Lebens-Energie") wieder ermöglichen...


hier noch ein paar Funbilder zu diesem Thema


PS. Das ist unser Originalzustand...hihi...


...und nicht das...hihi...
(ist eher blockierte "Lebens-Energie")



weitere Fragen und Antworten folgen...auch du kannst dich beteiligen...


nach oben zur Navigation

 

E-Mail: innere-sonne@sbg.at             zurück zu Bewustseinswandel

 


Mein erstes Video auf You Tube: Mit diesem Lied senden wir ein "Licht" um die Erde...
Forever Light (the garden) - Das Herz des Universums

(bitte weiterleiten bzw. teilen. Danke)



 Besucherzaehler